Kollegienhaus 1914


Fotografie Kollegienhaus 1914

Operationsszene im Lazarett, Fotografie, Originalabzug, November 1914
(Universitätsarchiv Erlangen-Nürnberg)
Foto: Georg Pöhlein, 2007

Diese Fotografie stammt aus einer Serie von elf Aufnahmen, die Ende 1914 im Kollegienhaus der Universität angefertigt wurden. Wenige Monate zuvor, im August 1914, hatte man dort eine Abteilung des "Reserve-Garnison-Lazaretts Erlangen" eingerichtet. Die Zielsetzung der Fotoserie war, vor dem Hintergrund der Kriegspropaganda die medizinische Sorge um die verletzten Soldaten zu dokumentieren.

Die Fotografie zeigt die chirurgische Versorgung eines Verwundeten mit den hier zur Verfügung stehenden Mitteln. Sie eröffnet im Verbund mit anderen im Universitätsarchiv überlieferten Dokumenten einen vielschichtigen Zugang zu den Geschehnissen und Auswirkungen des Ersten Weltkrieges.

Der Spannungsbogen zieht sich vom Mobilmachungsbefehl über die offizielle Kriegspropaganda bis hin zur Berichterstattung über den Lazarettbetrieb und die hier behandelten Kriegsverletzungen; er endet mit den Namenslisten der gefallenen Studenten und Universitätsangehörigen.

zurück   -   weiter zum Objekt "Amerikanische Wandertaube"

 

Nach oben